Nach Kaiserschnitt: Erschreckender Fund im Körper einer Frau

InTouch Redaktion

Eine Frau aus Japan suchte mit schrecklichen Bauchschmerzen einen Arzt auf. Sie quälte sich nicht nur mit furchtbaren Krämpfen, sondern auch mit hartnäckigen Blähungen.

Im Körper der Frau befanden sich chirurgische Schwämme
Foto: iStock

Als man sie in der Klinik untersuchte, fand man in der Nähe ihrer Hüftknochen zwei mysteriöse Massen. Die Ärzte entschieden sich dazu, den Bauch der 42-Jährigen aufzuschneiden, um die Objekte genauer zu untersuchen und gegebenenfalls zu entfernen.

Doch dann folgte der große Schock: Offenbar hatte man bei einem ihrer Kaiserschnitte zwei chirurgische Schwämme in ihrem Körper vergessen! Ihr Schnittentbindungen lagen jeweils sechs und neun Jahre zurück. Das bedeutet, dass sich die Schwämme möglicherweise schon seit fast zehn Jahren in ihrem Körper befanden!

Wie die „Sun“ berichtet, waren die Schwämme mittlerweile sogar von einer „dicken, faserigen“ Schicht Gewebe bedeckt. Glücklicherweise konnten sie entfernt werden und die Frau konnte nach fünf Tagen im Krankenhaus entlassen werden.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken