Nach Mietstreit mit Rafael: Sabia Boulahrouz kündigt ihre Wohnung

Der Mietschulden-Streit von Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart sorgte in den vergangenen Wochen für erhitzte Gemüter. Im Jahr 2013 zog das ehemalige Paar gemeinsam in eine Villa.

Sabia Boulahrouz wird aus der Villa ausziehen
Sabia Boulahrouz wird aus der Villa ausziehen Foto: WENN.com

Nach der Trennung zog der Fußballer aus und zahlte für seine Ex trotzdem weiterhin 8656 Euro Miete im Monat.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wie Bild Online berichtet, soll Sabia die Wohnung in Hamburg nun allerdings gekündigt haben. Die Mieten bis August sind noch offen, weshalb van der Vaart wohl eine stolze Gesamtsumme von etwa 94.000 Euro an den Vermieter zahlen muss.

Obwohl der 34-Jährige schon seit zwei Jahren nicht mehr in der Villa lebt, ist er dazu er dazu bereit, die Schulden für Sabia zu begleichen. Seine Mietzahlungen stellte er bereits im Oktober 2016 ein und kündigte auch den Vertrag. Da das ehemalige Paar den Mietvertrag allerdings zusammen unterschrieben hatte, fehlte bisher die Kündigung von Boulahrouz, die mit ihren zwei Kindern in der Wohnung lebt. Nun wurde sie endlich aktiv und bereitete dem Mietstreit durch ihre Kündigung ein Ende.