Nach Rücken-OP: Natascha Ochsenknecht schockiert mit Rollator-Video

Große Sorge um Natascha Ochsenknecht! Die 55-Jährige geht nach ihrer Rückenoperation am Rollator.

Natascha Ochsenknecht geht am Rollator
Foto: Instagram/@nataschaochsenknecht

Natascha Ochsenknecht ist eine echte Kämpferin. Die 55-Jährige musste sich am Montag operieren lassen. Der Grund: Eine Zyste an der Wirbelsäule. Zum Glück hat sie die OP gut überstanden, doch ein neu aufgetauchtes Video sorgt nun trotzdem für große Augen bei ihren Fans.

Cheyenne Ochsenknecht
 

Cheyenne Ochsenknecht: Bitteres Familien-Drama!

 

Natascha kann kaum gehen

Auf Instagram postete Natascha ein Video von sich, in dem sie sich an einen Rollator klammert und im Krankenhaus herumläuft. Das kann sie nach der Operation natürlich nur sehr langsam tun. „Vielen Dank für eure lieben Grüße. Es wird von Tag zu Tag natürlich besser. Ich kann mich noch nicht richtig bewegen und kämpfe mich da so durch“, erklärt sie in einer Videobotschaft, die sie mit zittriger Hand gefilmt hat. „Ich arbeite daran, dass ich mich bald wieder bewegen kann.“

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Werbung // von Nix kommt Nix @jimbonader

Ein Beitrag geteilt von NATASCHA OCHSENKNECHT (@nataschaochsenknecht) am

Schon vor einigen Tagen erklärte sie auf ihrem Instagram-Kanal, dass die OP dringend notwendig war: „Ich habe monatelang Beschwerden gehabt. Ich habe gedacht, ich habe Ischias und bin mit meinem Bein weggeknickt, gestolpert und umgefallen. Deshalb war ich auch so viel unterwegs, um meine Termine zu machen. Weil ich eben dringend diese Operation brauchte. Das ist jetzt passiert. Ich muss Geduld haben, was nicht immer einfach ist. Aber ich ziehe das durch."

Auch um Lena Meyer-Landrut machten sich die Fans kürzlich große Sorgen: