Thomas Gottschalk sitzt nach Sturz im Rollstuhl

Im Benediktiner-Kloster am Berg Zion wollte Thomas Gottschalk eigentlich aus seiner Autobiografie „Herbstgold“ vorlesen.

Dann kam allerdings alles ganz anders: Der TV-Entertainer ist schwer gestürzt – und hat sich an der Quadrizeps-Sehne verletzt.

Nach Sturz: Thomas Gottschalk sitzt im Rollstuhl
Foto: RTL/privat

„Das Straßenpflaster in Jerusalem ist nach 3000 Jahren ziemlich ausgelatscht. Ich bin ja nicht der Erste, der auf heiligem Boden ins Straucheln geriet. Insofern nehme ich den Schmerz in Demut auf mich“, erklärt Thomas Gottschalk gegenüber der „Bild“-Zeitung.

„Ich konnte gar nicht fassen, dass ich da hilflos auf dem Boden lag und nicht mehr aufstehen konnte. Man hat mich dann aufgeklaubt und ich habe telefonisch sofort den ehemaligen Bayern-Doc Müller-Wohlfahrt auf den Platz geholt“, sagt Thomas Gottschalk.

Am Freitag zeigt RTL eine neue Live-Show von „Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen ALLE“. Kann der Entertainer überhaupt in der Show antreten? „Schließlich sind wir ziemlich beste Freunde – und Nachtschwester Barbara Schöneberger hat mein vollstes Vertrauen!“, erklärt Gottschalk.

 

Jetzt HIER kostenlos für inTouch WHATSAPP-NEWS anmelden: