Nach Trauer-Posting: Große Sorge um Oana Nechiti

Die Fans sind in großer Sorge um Oana Nechiti!

Große Sorge um Oana Nechiti
Große Sorge um Oana Nechiti Foto: Instagram/@oana_nechiti

Seit Januar sitzt Oana Nechiti neben Dieter Bohlen, Pietro Lombardi und Xavier Naidoo in der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“. Die 31-Jährige ist den Fans sofort ans Herz gewachsen und auch die Teilnehmer der Show schwärmen in den höchsten Tönen von ihr.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sorge um Oana Nechiti

Nun sorgt die hübsche Tänzerin allerdings für große Verwirrung bei ihren Fans. Der Grund: Ein trauriges Posting, in dem Oana vermuten lässt, dass es in ihrer Familie einen Trauerfall gab.

„Ich habe keine Kraft zu lächeln“, schreibt die gebürtige Rumänin unter einem Foto von sich, das sie mit ernster Miene zeigt. „Ich gehe durch eine schwere Zeit. Ich kann euch nur das Eine sagen: Schätze deine Familie. Sie wird nicht für immer da sein!"

Bisher hat die Jurorin nicht verraten, was genau passiert ist. Ihre Fans stehen ihr dennoch bei: „Der Schmerz wird leider nicht vergehen, aber man lernt damit zu leben und damit umzugehen. Alles Gute!“, schreibt ein Follower.

Einen Tag nach dem Trauer-Beitrag hatte Oana Geburtstag und bedankte sich auf Instagram für die zahlreichen Glückwünsche. Dort ließ sie noch einmal durchblicken, dass es ihr gerade wirklich nicht sehr gut geht: „Ich bin dankbar für ein großartiges letztes Jahr und voller Hoffnung auf ein neues, schönes Lebensjahr, auch wenn es mit vielen Hindernissen angefangen hat.“