Nach Zusammenbruch: So geht es Selena Gomez wirklich!

Große Sorge um Selena Gomez! Die Sängerin erlitt letzte Woche einen schlimmen Nervenzusammenbruch. Jetzt verriet ein Bekannter, wie es ihr wirklich geht...

Selena Gomez
Selena Gomez Foto: Getty Images

Nachdem Selena am 10. Oktober ins Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles eingeliefert wurde, wird sie weiterhin psychologisch betreut. Die Sängerin soll bereits im September einen Nervenzusammenbruch wegen ihrer schlechten Blutwerte gehabt haben. Die 26-Jährige leidet nicht nur unter der Autoimmunerkrankung Lupus, ihr musste deswegen sogar eine Niere transplantiert werden. Zusätzlich hat sie mit Panikattacken und Angstzuständen zu kämpfen. Viele vermuteten, dass auch die Verlobung von Ex Justin Bieber mit Hailey Baldwin einen großen Anteil an ihrer schlechten Verfassung hat. Doch wie geht es ihr jetzt?

Ein Insider packt über Selenas Zustand aus

"Selena erholt sich langsam von diesem furchtbaren Albtraum", verriet ein Bekannter dem amerikanischen Portal "Hollywoodlife". Doch über die ganze Situation hinweg ist sie noch lange nicht. "Der Vorfall hat sie wirklich erschreckt und sie hat viel geweint. Es ist schwer für sie, wenn sich ihr Körper nicht gut fühlt. Sie hat wirklich Angst." In der Klinik soll sie an einem Wellness-Programm teilnehmen und eine Verhaltenstherapie machen. "Sie bekommt die beste Pflege, hat die besten Ärzte der Welt und ist umgeben von Familie und Freunden, die sie lieben. Sie hofft, dass sie durch die viele Unterstützung schnell wieder gesund wird", so die Quelle weiter.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.