Nadja Abd el Farrag: Schockierende Beichte

InTouch Redaktion

Nadja Abd el Farrag braucht mal wieder Hilfe von Peter Zwegat. Bei „Raus aus den Schulden“ wird der Schuldnerberater erneut versuchen, dem TV-Sternchen aus ihrer finanziellen Notlage zu helfen.

Nadja abd el Farrag: Gewalt-Drama!
Foto: imago

Alkoholabstürze, eine ADHS-Erkrankung und kein Geld mehr – Naddel sorgte in den vergangenen Jahren immer wieder für negative Schlagzeilen. Nicht mal Peter Zwegat konnte ihr bei „Raus aus den Schulden“ im Jahr 2016 helfen – nun versucht er wieder, der Ex-Frau von Dieter Bohlen zu helfen.

 

Naddel hat noch immer Schulden

Bei ihrer Mutter hat Naddel noch immer 2.000 Euro Schulden und wohnt nach wie vor in einem Hotel. „Ich weiß um meine schwierige Lage. Ich bin dankbar für jede Hilfe, vor allem für die von Herrn Zwegat. Ich verdiene zwar jetzt mein eigenes Geld. Aber mal ist es mehr und manchmal kommt gar nix rein“, erzählt Nadja Abd el Farrag in der „Bild“-Zeitung.

Mit Geld kann sie nicht umgehen – aber wofür gibt Naddel eigentlich ihre ganze Kohle aus? „Klamotten, Geschenke, Weihnachts- und Oster-Deko für mein Zimmer. Es sind Kleinigkeiten, die sich aber summieren. Aber ich packe jetzt kontinuierlich etwas auf die hohe Kante“, erzählt Naddel. Noch immer hat sie außerdem keine eigene Wohnung – das soll sich jetzt ändern. Ob Peter Zwegat ihr jetzt helfen kann? „Raus aus den Schulden“ läuft um 20:15 Uhr bei RTL.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken