Nadja abd el Farrag: So reagiert der Sender auf ihre Reporter-Absage

InTouch Redaktion
Harte Konsequenzen für Nadja abd el Farrag
Harte Konsequenzen für Nadja abd el Farrag
Foto: WENN.com

Es wäre die große Chance für Nadja abd el Farrag gewesen. Als sonnenklar.TV ihr eine Stelle als Reisereporterin anbot, nahm die 52-Jährige die Stelle dankend an, nur um ihren ersten Einsatz wenige Stunden vor dem Abflug überraschend abzusagen.

Sie habe sich eine Fußverletzung zugezogen und ein striktes Reiseverbot erteilt bekommen. Obwohl Naddel Fotos ihrer Verletzung und ein ärztliches Attest auf ihrer Facebook-Seite postete, um sich zu rechtfertigen, scheint der Unfall nun ernste Konsequenzen für sie zu haben.

 

In einer offenen Pressemitteilung bezog der Geschäftsführer des Senders nun Stellung zu dem Vorfall. „Mit Betroffenheit haben wir die letzten Tage die Berichterstattung über Nadja Abd El Farrag verfolgt und hoffen für sie, dass sie ihre gesundheitlichen Probleme so schnell wie möglich in den Griff bekommt. Für uns als Reisesender hat eine verlässliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit all unseren Partnern allerdings oberste Priorität und wir müssen uns darauf verlassen können, dass unsere Mitarbeiter alles dafür tun, dass sie körperlich und seelisch fit sind, damit sie einen solch anstrengenden Job für den weltweiten Einsatz auch meistern können. Für Nadja sollte nun an erster Stelle ihre Gesundheit stehen“, heißt es darin.

Eine weitere Zusammenarbeit sei zwar nicht ausgeschlossen, doch alle Verträge mit Nadja sind vorerst auf Eis gelegt. Scheint, als wäre ihre Fernsehkarriere beendet, bevor sie überhaupt richtig begonnen hat...