Nadja abd el Farrag: War ihre Verletzung nur eine Lüge?

Nadja abd el Farrag: War ihre Verletzung nur eine Lüge?

06.04.2017 > 17:35

© WENN

Die Negativ-Schlagzeilen um Nadja abd el Farrag wollen einfach keine Ende nehmen! Erst wurde die Ex von Dieter Bohlen dabei fotografiert, wie sie ein Glas Wein trinkt - nur wenige Tage nachdem bekannt wurde, dass Naddel unter Leberzirrhose leidet und eigentlich keinen Tropfen anrühren dürfte. Dann hatte Nadja abd el Farrag einen Unfall und konnte ihren ersten Job als Reporterin nicht antreten. "Wie wir heute früh erfahren haben, ist Nadja beim Spaziergang mit ihrem Hund umgeknickt. Ihr Fuß ist stark geschwollen. Der Arzt hat ihr empfohlen, die Reise nicht anzutreten", teilte Andreas Lambeck, der Geschäftsführer von sonnenklar.TV mit.

Nadja Abd El Farrag

Nadja Abd el Farrag: Wieder Alkohol trotz Leberzirrhose

 

Nadja abd el Farrag spaziert ohne Krücken durch die Stadt

Doch jetzt sind Bilder von Naddel aufgetaucht, die für Verwirrung sorgen. Wie Promiflash zeigt, lief Nadja abd el Farrag jetzt munter durch Hamburg. Ohne Krücken und ohne zu Humpeln! Doch wie kann das sein? War der Unfall nur eine Lüge? Wollte Naddel den Job in Hurghada in Ägypten gar nicht antreten?

Naddel selbst rechtfertigt sich auf Facebook! "Da wollte ich zu den letzten Vorwürfen was schreiben und nun werden neue Märchen über mich verbreitet, meine Verletzung wäre ein Fake, ich würde saufen und sei todkrank. Das stimmt wieder alles nicht, ich saufe nicht, mir geht es wunderbar und ich bin gesund, außer dass ich mir tatsächlich wieder meinen Fuß an der selben Stelle verknackst habe und beim Arzt in Behandlung war. Anbei Fotos als Beweis", postet sie bei Facebook.

 
 

Nadja abd el Farrag braucht eigentlich dringend einen Job

Eigentlich braucht Nadja abd el Farrag dringend einen Job. Sie suchte schon Hilfe bei Peter Zwegat in der Sendung "Raus aus den Schulden" und suchte mit ihm nach Arbeit. Ohne großen Erfolg. Doch wie es aussieht, steht sich Naddel hier ganz einfach selber im Weg...

Lieblinge der Redaktion