Narumol: Abserviert und kaltgestellt!

Sie hatten Inka und ihren Freunden vertraut. Doch ausgerechnet die sind ihnen in den Rücken gefallen!

Narumol in tiefer Trauer
Narumol in tiefer Trauer Foto: imago

Sie waren die großen Stars bei Bauer sucht Frau: Narumol und Josef (55) eroberten mit ihrem Charme die Herzen der Zuschauer im Sturm. Von dieser Sympathie profitierte nicht zuletzt der Sender RTL, der das TV-Format ausstrahlt. Umso schlimmer, dass die 51-Jährige und ihr Mann ausgerechnet von dem Sender und ihren Bauern-Kollegen und Freunden böse hintergangen wurden.

Denn für das Finale der diesjährigen Ausgabe wurde die Thailänderin schon vor Wochen als Reporterin angekündigt: Sie sollte hinter die Kulissen blicken und berichten. „Es macht großen Spaß“, schwärmte sie. Und auch ihr Josef verriet: „Ich finde, Narumol macht das großartig. Ich bin so stolz!“

Narumol wurde einfach ersetzt

Der Schock und die Enttäuschung folgten bei der Ausstrahlung der Folge am 27. November: Es gab keine einzige Szene mit Narumol als Reporterin. Sie und ihr Josef saßen lediglich im Hintergrund, wurden nicht einmal von Moderatorin Inka Bause (49) begrüßt! Als Bruno und Anja gemeinsam mit anderen Bauern-Paaren der letzten Staffeln ihren Song "Auf die Dauer hilft nur Bauer" sangen, waren sie nicht einmal daran beteiligt. Was war los? Auf Anfrage von "Woche heute" heißt es: „Narumol als Reporterin war nur als Facebook-Projekt geplant.“ Vor einigen Wochen war davon aber nicht die Rede. So wie es aussieht, wurden Narumol und Josef nicht nur von RTL, sondern auch von Inka und ihren Freunden böse abserviert!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.