Krankenpfleger Niels H.: Er hat noch 84 weitere Menschen getötet

InTouch Redaktion
Niels H. hat über 84 Menschenleben auf dem Gewissen
Niels H. hat über 84 Menschenleben auf dem Gewissen
Foto: getty

In der Zeit von 2000 bis 2005 arbeitete Niels H. als Krankenpfleger. Immer wieder stach er durch heldenhafte Wiederbelebung hervor. Jedoch hatte er den kritischen Zustand selbst erst mit Medikamenten hervorgerufen. Doch nicht jeder überlebte. Derzeit sitzt der Pfleger wegen zweier Morde, drei versuchter Morde und einer gefährlichen Körperverletzung, die ihm nachgewiesen werden konnten lebenslänglich im Gefängnis. Von insgesamt 36 vermuteten Todesopfern war bislang die Rede gewesen. . Nun weiß man endlich mehr und die Wahrheit ist noch viel schlimmer.

 

84 Tote und vermutlich noch mehr

Wie die Polizei in Oldenburg bestätigt, könne man ihm weitere 84 Morde nachweisen.  "Das grauenhafte Wirken von Niels H. sprengt jegliche Vorstellungskraft", erklärt Johann Kühme, der Präsident der Polizeidirektion Oldenburg. Denn die 84 Toten seien nur die Spitze des Eisbergs. Der heute 40-Jährige Niels H. habe, so vermutet die Polizei noch sehr viel mehr Leben auf dem Gewissen. Niels H. gestand ungefähr 90 Patienten Medikamente verabreicht zu haben, die den Zustand verschlimmern. Schon jetzt gilt der Vorfall als größte einzelne Mordserie der deutschen Kriminalgeschichte. 

"Aktenzeichen XY ... ungelöst": Familienvater aus Velbert getötet!
 

"Aktenzeichen XY ... ungelöst": Familienvater aus Velbert getötet!

Neben dem neu eröffneten Verfahren gegen Niels H. wird auch gegen zwei ehemalige Oberärzte ermittelt, wegen fahrlässiger Tötung. Man habe um die auffällig vielen Todesfälle in den Schichten von Niels H. gewusst und dennoch nichts unternommen.