Nina Dobrev: Von Fans als Tierquälerin beschimpft

Nina Dobrev

Nina Dobrev hat sich mit ihrer Aktion keine Freunde gemacht
Nina Dobrev hat sich mit ihrer Aktion keine Freunde gemacht Foto: Instagram/@ninadobrev

wird von vielen Fans momentan als Tierquälerin bezeichnet. Grund dafür ist ein Scherz, den sie sich mit Ruby Rose erlaubt hat.

Auf Instagram postete sie zwei Videos. Darin zeigt sie, wie sie lebende Krabben im Set-Wohnwagen ihrer Kollegin platzierte, die sie zuvor auf dem Fischmarkt gekauft hatte. Die 30-Jährige erschrak sich, nahm die Aktion allerdings mit Humor.

Die Fans von Nina Dobrev fanden den Streich allerdings überhaupt nicht zum Lachen, denn die Krabben wurden anschließend lebending in kochendes Wasser geworfen und von der Filmcrew zum Mittagessen verspeist.

„Diese großartigen kleinen Kerle waren immer dazu bestimmt, gegessen zu werden. Sie wurden auf dem Fischmarkt verkauft, wo wir sie heute Morgen gekauft haben. Wenn wir sie nicht gegessen hätten, dann hätte jemand anderes es getan. Ihre schönen Leben waren nicht umsonst, sie wurden von vielen genossen!“

Dafür hagelte es viel Kritik von den Fans. Die Schauspielerin hätte die Krabben im Meer freilassen und nicht töten sollen, finden viele. Mit dieser Aktion hat sie sich bei vielen Followern leider selbst ins Aus gespielt.