Notarztwagen überfährt Fußgänger

Notarztwagen überfährt Fußgänger (29) in Hamburg - tot

09.10.2017 > 12:08

© iStock

Eigentlich waren die zwei Männer (beide 39) auf dem Weg, um ein Menschenleben zu retten. Die makabere Ironie: Auf dem Weg zum Einsatzort überfuhr der Notarztwagen einen Fußgänger (29). Er starb noch am Unfallort.

Mit Blaulicht und Martinshorn fuhr der Notarztwagen am Sonntagmorgen um kurz nach 3.00 Uhr laut Polizei an der Edmund-Siemers-Allee entlang - in Richtung des Hamburger Stadtteils Hoheluft-Ost.

18-Jährige baut Unfall und streamt den Tod ihrer Schwester live auf Instagram

18-Jährige baut Unfall und streamt den Tod ihrer Schwester live auf Instagram

Als der junge Mann die Straße auf Höhe des Dammtor Bahnhofs überquerte, rammte ihn der Notarztwagen. Der Mann wurde gegen einen Baumschutzbügel geschleudert, der am Straßenrand stand.

 

Der Fußgänger starb im Krankenhaus an seinen Verletzungen

Vor Ort wurde noch erste Hilfe geleistet, im Krankenhaus starb der Mann jedoch an seinen Verletzungen. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Laut Polizei soll der Fußgänger Kopfhörer getragen haben und könnte den Notarztwagen deshalb eventuell überhört haben.

Die beiden Männer aus dem Notarztwagen erlitten einen Schock und müssen seelsorgerisch betreut werden.

 
TAGS:
Anzeige
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken
Lieblinge der Redaktion