Nur noch Karten: Düsseldorfer Zusteller lassen Pakete im Depot

InTouch Redaktion
Irre Post-Panne: DHL bringt Sperma statt Schuhe
In Düsseldorf wurden nur noch Karten verteilt
Foto: Getty Images

Unglaubliche Zustell-Aktion in Düsseldorf!

Dass Paket-Zusteller aus Zeitgründen das eine oder andere mal nicht beim Empfänger klingen, sondern die Sendung gleich in der nächsten Poststelle abgeben, ist ja bekannt - doch diese Paket-Boten gingen noch einen Schritt weiter!

Wie die "Rheinische Post" berichtet, verzichteten zwei Zusteller in Düsseldorf gleich komplett darauf, die Paketsendungen überhaupt mitzunehmen: Die Männer ließen die Pakete im Depot der Filiale und verteilten einfach Benachrichtigungszettel!

Nachdem sich zahreiche Düsseldorfer bereits über Benachrichtigungen, dass ihre Sendung nicht zugestellt werden konnte, gewundert hatten, deckte eine Anwohnerin in Grafenberg die eigentümliche Praktik der Boten schließlich auf:

Als die Frau einen jungen Mann dabei antraf, wie er ihr einen Zettel in den Brifkasten warf, bat sie ihn, ihr das Päckchen jetzt doch noch auszuhändigen - und stellte daraufhin überrascht fest, dass dieses nicht einmal im Lieferfahzeug war!

Wie die Post inzwischen erklärte, habe es sich bei den Männern um unzureichend eingearbeitete Hilfskräfte gehandelt, die aufgrund einer Grippewelle beim Personal hätten einspringen müssen:

"Wir entschuldigen uns ausdrücklich bei den Kunden", so Post-Sprecher Rainer Ernzer gegnüber der Zeitung.

Durch den krankheitsbedingten Ausfall mehrerer Zusteller sei es schwer gewesen, die Vertretung zu organisieren:

"Es ist ein großes Aufkommen an Sendungen liegengeblieben”, gibt er weiter zu.

Die Boten wurden inzwischen nachgeschult; Empfänger müssen ihre Pakete trotzdem in der Filiale abholen.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken