Oana Nechiti: Trauriges Geständnis über ihre Kindheit

Arme Oana Nechiti! Die "DSDS"-Jurorin sprach über ihre schwere Kindheit...

Oana Nechiti
Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Oana Nechiti schwimmt derzeit auf der Erfolgswelle. Sie ist aus dem deutschen TV gar nicht mehr wegzudenken. Als Profitänzerin begeisterte sie bei "Let's Dance" die Zuschauer. In diesem Jahr sitzt sie in der Jury von "DSDS".  Doch so selbstbewusst war sie nicht immer...

 

Oana Nechiti: "Ich mochte wirklich nichts an mir"

Denn Oana litt in ihrer Kindheit extrem unter ihrem Aussehen. "Meine Schwester war die Schönere. Sie war ein sehr offenes Kind. Alle haben sie direkt geliebt und ich war eher schüchtern. Ich habe mich überhaupt nicht schön gefühlt", erzählte sie im Interview mit RTL. "Ich mochte wirklich nichts an mir. Das war echt ein Problem. Ich mochte nicht mein Äußerliches. Ich mochte meine Stimme nicht."

Oana Nechiti hat sich verletzt!
 

Oana Nechiti: Krankenhaus-Schock!

Doch gesprochen hat sie mit niemanden über ihre Probleme: "Ich habe mich auch nicht getraut, das meinen Eltern zu sagen oder zu meiner Schwester, weil ich wusste, dass sie gesagt hätten: 'Wieso? Das ist doch unbegründet.'"

 

Das Tanzen gab Oana Kraft

Irgendwann entdeckte Oana das Tanzen für sich. "Ich werde nie diesen Moment vergessen, der komplett mein Leben verändert hat. Der Trainer ist zu mir gekommen und hat irgendwas in mir gesehen. Er hat mir dann auf jeden Fall Zuspruch gezeigt. Dieses Gefühl hat mich so zum Blühen gebracht."