Oliver Sanne verkauft eine Fitness-App für sportliche 299 Euro

Der Fitness-Trend in den sozialen Medien ist nicht zu übersehen. Gefühlt macht sich jeder, der mehr als drei Mal im Fitnessstudio war zum Sportmodel auf Instagram.

Ist Oliver Sanne bereit für "Bachelor"-Sex?
Foto: RTL/Stefan Gregorowius

Für einige Web-Stars rentiert sich das sogar.

Dementsprechend versuchen natürlich auch C-Promis von dem Trend zu profitieren und versuchen, spätestens seitdem Detlef D! Soost mit "imakeyousexy.com" einen Megaerfolg feierte, ihre Fitnessprogramme an den Mann zu bringen.

Nun kommt auch Ex-Bachelor Oliver Sanne mit einem Fitnessprogramm um die Ecke. Mit der App "Curve" will der Personal-Trainer sich ein Stück vom großen Fitness-Kuchen sichern. Doch in erster Linie wird vor allem das Portemonnaie schlank. 

Für 5 Monate Programm lässt Sanne sich 299 Euro bezahlen. Er versucht gegenüber Bild zu relativieren: "Runter gerechnet sind das nicht mal zwei Euro pro Tag."

Natürlich ist das verglichen mit einem richtigen Personal-Training nicht viel, aber Anweisungen einer Fitness-App sind eben auch nicht unbedingt mit einem richtigen Personal-Training.

 Aber auch im Vergleich mit anderen bekannten Sport-Programmen schneidet er preislich nicht all zu gut ab. Daniel Aminati verkauft sein "Mach dich krass"-Programm zum Beispiel für 79 Euro für knapp vier Monate. Andere angesagte Fitness-Apps wie zum Beispiel "Freeletics" liegen bei drei Euro die Woche.