Olivia Wilde besucht Holocaust-Mahnmal in Berlin

InTouch Redaktion
Olivia Wilde besucht Holocaust-Mahnmal in Berlin

Olivia Wilde hat am Wochenende das Holocaust-Mahnmal für die ermordeten Juden Europas unweit des Potsdamer Platzes in Berlin besucht. Die US-Schauspielerin nahm sich am Sonntag eine Auszeit von der Promotiontour für "Cowboys & Aliens", um sich trotz ihres prall gefüllten Terminkalenders Berlin anzusehen. Neben der Gedenkstätte besuchte Wilde auch das nahe gelegene Brandenburger Tor. Per Twitter teilte Olivia Wilde ihre Begeisterung für die deutsche Hauptstadt mit: "Berlin ist ganz schön fantastisch." Am Montagabend feiert Wilde die Deutschland-Premiere von "Cowboys & Aliens" in Berlin. © WENN