Olli Schulz will nicht zum ESC 2016

Nach dem peinlichen ESC-Debakel um Xavier Naidoo hat die ARD nun bekannt gegeben, dass es für den „Eurovision Songcontest 2016“ wie in den vorherigen Jahren einen offiziellen Vorentscheid geben wird. Somit können die Zuschauer darüber abstimmen, welcher Musiker Deutschland in Stockholm vertreten soll.

ESC 2016 Olli Schulz Absage
Er bezieht Stellung zu den Gerüchte um eine ESC-Teilnahme
Foto: Facebook / Olli Schulz

Laut „Bild“ ist bereits eine Liste auf „Eurovisionhotnews.blogspot.co“ öffentlich geworden, die die vermeintlichen Kandidaten für den ESC-Vorentscheid benennt. Neben der Band Mia, dem Duo Boy und der „Lieblingsmensch“-Interpretin Namika ist auch der Name von Allround-Talent Olli Schulz auf der Liste zu finden.

Dieser äußerte sich nun via Facebook zu den Spekulationen und machte unmissverständlich klar, dass eine Teilnahme beim ESC für ihn nicht in Frage kommt. „Ich singe ganz bestimmt nicht um das heissbegehrte ESC Ticket und überlasse jedem, wirklich jedem, meine angebliche Kandidatur“, lässt der sympathische Musiker verlauten, der sich mit Songs wie „Als Musik noch richtig groß war“ längst in die Herzen seiner zahlreichen Fans gesungen hat.

 

Ich singe ganz bestimmt nicht um das heissbegehrte ESC Ticket und überlasse jedem, wirklich jedem, meine angebliche...

Posted by Olli Schulz on Dienstag, 5. Januar 2016

Diese finden die Absage von Olli Schulz mehrheitlich gut und unterstützen ihren Liebling in dessen klaren Standpunkt. Die Suche nach Kandidaten für den Songcontest in Stockholm wird dadurch allerdings nicht einfacher. Der Vorentscheid soll am 25.Februar ausgestrahlt werden.