Oscar 2017: Mega Panne bei der Preisverleihung!

Oscar 2017: Mega Panne bei der Preisverleihung!

27.02.2017 > 07:44

© Getty Images

Riesen Blamage bei der Oscar-Verleihung 2017! Warren Beatty und Faye Dunaway haben für den größten Skandal des Abends gesorgt und sich dabei mächtig blamiert: Sie haben den falschen Gewinner vorgelesen. Peinlich!

 

Oscar 2017: Der beste Film des Jahres ist "Moonlight"

Als die beiden Hollywoodstars die Bühne betraten, war die Welt noch in Ordnung. Faye Dunaway strahlte im weißen Kleid und Warren Beatty glänzte im schwarzen Smoking. Beide hatten die große Ehre den besten Film des Jahres zu verkünden. Doch dann die große Blamage. Warren Beatty verlas den Gewinner: "La La Land"! Blöd nur, dass der gar nicht gewonnen hat. Der eigentliche Sieger war nämlich der Film "Moonlight". Doch bevor der Fehler auffiel, nahmen die Produzente von "La La Land" Fred Berger, Jordan Horowitz und Marc Platt den Preis schon an. Mitten in der Dankesrede kam dann die bittere Wahrheit ans Licht. Wie peinlich! Den Goldjungen mussten sie später natürlich an den eigentlichen Sieger abgeben. 

 

Emma Stone gewann als "Beste Hauptdarstellerin" für "La La Land"

Offenbar hatten Warren Beatty und Faye Dunaway den falschen Umschlag bekommen, nämlich den für die "Beste Hauptdarstellerin". Denn den heimste wirklich "La La Land" ein, nämlich mit der bezaubernden Emma Stone. Und auch sonst müssen die Fans von "La La Land" nicht traurig sein. Denn der Film räumte auch ohne die Kategorie "Bester Film" insgesamt Preise ab. Unter anderem für die beste Kamera, beste Filmmusik und die beste Regie.

 
TAGS:
Anzeige
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken
Lieblinge der Redaktion