Mad Max: Fury Road ist der große Oscar Abräumer

Oscars 2016: "Mad Max: Fury Road" ist der große Gewinner

29.02.2016 > 06:00

© Warner Bros.

Es wurde in den letzten Jahren schon fast zur Gewohnheit, dass besonders künstlerische Filme, die nicht unbedingt die breite Masse ansprachen, die meisten Preise abräumten.

Dieses Jahr war aber weder ein Biopic oder ein verkopfter Film, der nur die Cineasten so richtig begeisterte, der große Abräumer. Dieses Jahr war es ein lautes Actionspektakel, das einem Feuerwerk auf der Leinwand gleichkam.

"Mad Max: Fury Road" gewann 6 Oscars bei der Verleihung 2016. Und das, obwohl die namensgebende Hauptrolle Mad Max (Tom Hardy) in der ersten Hälfte des Films fast nur grunzte und die Story des Films im Grunde genommen in zwei Sätzen erzählt werden kann.

Zwar war keiner der Schauspieler für "Mad Max: Fury Road" nominiert, auch wenn Charlize Theron es sicherlich verdient hätte, aber danach wird nach einem so gnadenlos Erfolgszug bei den Oscars sicher keiner mehr fragen.

  

TAGS:
Anzeige
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken
Lieblinge der Redaktion