Paddy Kelly: Bewegendes Familien-Geständnis

Paddy Kelly: Bewegendes Familien-Geständnis

13.12.2017 > 15:49

© Getty Images

Die Kelly Family war die vielleicht bekannteste Familie der 90er Jahre in Deutschland. Damals füllten sie ganze Stadien und verkauften Millionen von Platten. Die Zeit war etwas ganz besonderes, doch nicht immer einfach. Besonders der frühe Tod von Mama Barbara setzte damals den Kinder zu. Paddy Kelly verriet jetzt in einem Interview, wie schwer der Verlust war.

Paddy Kelly: Traurige Beichte

Paddy Kelly: Traurige Beichte

 

Paddy Kelly: "Wenn etwas fehlt, merkt man das meist später."

Im Interview mit der Bürstädter Zeitung erklärt Michael Patrick Kelly, wie wichtig eine Familie ist. "Ich glaube, dass Familie die wichtigste Zelle der Gesellschaft ist. Dort lernst Du leben, lieben, teilen. Sie kann dich aber auch zerstören. Zum Beispiel, wenn Kinder in einer schwierigen Familie groß werden. Ich glaube, dass die meisten Verhaltensstörungen aus Mangel an Liebe oder durch Gewalt und Missbrauch entstehen." 

Und weiter: "Ich hätte mir gewünscht, dass meine Mutter länger gelebt hätte. Meine älteren Schwestern haben ihr Bestes gegeben und ich bin ihnen sehr dankbar dafür. Aber es war hart. Für die gesunde Entwicklung eines Kindes ist die väterliche und mütterliche Liebe wichtig. Wenn etwas fehlt, merkt man das meist später."

 
 

Paddy Kelly will keine Großfamilie

Mittlerweile haben die Mitglieder der Kelly Family ihre ganz eigenen Familien gegründet. Angelo Kelly geht mit seinen eigene Kids sogar selber auf Tour. Paddy Kelly hat selbst noch Kinder. In dem Interview verrät er: "Eine Großfamilie muss es nicht sein. Aber Vater zu sein, ist sicher etwas Tolles. Auch wenn es anstrengend ist und Schlaf raubt."

Eine Musikkarriere bei seinen Kids, würde Michael Patrick Kelly allerdings kritisch sehen. "Wenn ich Kinder hätte, die Superstar werden wollen, sähe ich das kritisch. Wenn sie Musik machen möchten, würde ich sie unterstützen. Heute verbindet man mit Glück ja oft Statussymbole, Geld, Ruhm oder Macht. Ich habe ein bisschen davon erfahren und weiß, dass man Glück nicht kaufen kann. Freundschaft, Liebe, den Sauerstoff, den wir einatmen – kriegst Du alles nicht im Supermarkt. Ruhm ist trügerisch, und in ihm besteht definitiv nicht der Sinn des Lebens", erklärt er der Bürstädter Zeitung .

TAGS:
Anzeige
Shoppe wärmende Boots auf otto.de!
Lieblinge der Redaktion