Paddy Kelly: Traurige Beichte

Paddy Kelly hat es geschafft! Mit der Kelly Family feierte er in den 90er Jahren unglaubliche Erfolge.

Paddy Kelly: Traurige Beichte
Paddy Kelly: Traurige Beichte Foto: Getty Images

Aber auch Solo als Michael Patrick Kelly wird er von seinen Fans gefeiert. Spätestens seit seiner Teilnahme bei "Sing meinen Song" (heute läuft das Special "Sing meinen Song - Das Weihnachtskonzert", um 20.15 Uhr bei VOX) hat er sich wieder in die Herzen seiner Fans gesungen. Doch so ausgeglichen und happy Paddy Kelly heute ist, war er nicht immer.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Paddy Kelly: "Ich brauchte ein Reset! "

Der Erfolg der Kelly Family lastete schwer auf Paddy Kelly. So sehr, dass er danach sogar ins Kloster ging. Im Interview mit der "Bürstädter Zeitung", erklärt er wieso. "Früher war ich ein sehr extrovertierter Mensch, der ein sehr extrovertiertes Leben führte. Ich bin quasi auf der Bühne groß geworden, sie war mein Spielzimmer. Das Kloster war das absolute Gegenteil. Ich wollte diesen Schnitt machen, brauchte einen Reset", erklärt Michael Patrick Kelly offen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Paddy Kelly dachte sogar an Suizid!

Wieso Paddy Kelly noch einmal neu starten musste? "Der Grund war eine Überdosis von Aufmerksamkeit und zu viel Druck – vor allem mit der Musik verbunden. Statt Leidenschaft und Freude waren da irgendwann nur noch Zwänge. Ich war der musikalische Leiter und Hauptproduzent der Band. Unsere Platte „Over the Hump“ verkaufte sich 4,5 Millionen Mal und dann sollte ich – mit 18 – den Nachfolger produzieren. Die Platte landete auf Platz 1 und ab da hieß es nur noch: „Okay, der Junge kann’s. Bitte mehr davon!“ Auch in der Familie war das nicht immer einfach", erklärt Paddy Kelly offen im Interview mit der "Bürstädter Zeitung" weiter.

Selbst über Suizid hatte Michael Patrick Kelly nachgedacht. Zum Glück ist es nie soweit gekommen. Er hat sein Glück im Glauben gefunden. Heute strahlt er wieder vor positiver Energie. Und das bleibt hoffentlich noch ganz lange so....