intouch wird geladen...

Pamela Reif: Pünktlich zu Weihnachten! Gebratener Apfel mit Apfelkuchen-Creme

Weihnachten steht vor der Tür! Doch du weißt noch nicht, was du deinen Liebsten kochen sollst? Wir haben hier einen Tipp von Pamela Reif für dich!

Pamela Reif: Pünktlich zu Weihnachten! Gebratener Apfel mit Apfelkuchen-Creme
Pamela Reif: Pünktlich zu Weihnachten! Gebratener Apfel mit Apfelkuchen-Creme Pamela Reif

Gebratener Apfel und Weihnachten gehören einfach zusammen! Wer du bei dem Weihnachts-Klassiker jedoh ganz besonders punkten willst, solltest du den gebratenen Apfel von Pamela Reif mit ihrer Apfelkuchen-Creme probieren:

Zutaten für die Apfelkuchen-Creme:

  • 50 g Kichererbsen aus dem Glas
  • 50 g Apfel
  • 1 TL Nussmus (z. B. Cashew oder Mandel)
  • 20 ml Pflanzendrink (z. B. Cashewdrink)
  • 1 TL Ceylon-Zimtpulver
  • 1 Prise Salz
  • etwas Muskatnusspulver
  • 1/2 TL Ingwerpulver
  • 10 g Rosinen

Zutaten für den gebratenen Apfel:

  • 1 Apfel
  • 1 TL Kokosöl
  • 1/2 TL Ceylon-Zimt
  • 1 Schuss Wasser
  • 50 g pflanzlicher Joghurt (z. B. Cashew- oder Kokosjoghurt)

Hier könnt ihr das Kochbuch von Pamela kaufen! *

Und so wird es gemacht:

  1. Für die Apfelkuchen-Creme die Kichererbsen gründlich abbrausen, den Apfel schälen und mit den restlichen Zutaten (außer den Rosinen) im Mixer cremig pürieren. Die Rosinen erst zum Schluss beigeben. Im Normalfall muss man dem Mixer ein wenig helfen und die Paste immer mal wieder nach unten schieben, damit auch alles erfasst wird.
  2. Für den gebratenen Apfel die Frucht waschen, putzen, in Stücke schneiden und mit Kokosöl und Zimt in einer Pfanne anbraten. Mit einem Schuss Wasser verteilt sich der Zimt besser und die Apfelstücke werden etwas weicher. Zu viel Öl würde dem Geschmack nicht guttun, deshalb lieber zu Wasser greifen!
  3. Den gebratenen Apfel mit einer beliebigen Joghurtsorte – ich benutze am liebsten Cashew oder Kokos – und der Apfelkuchen-Creme anrichten.

Pamelas Tipp:

Wenn man Lust auf etwas Süßes hat, einem aber nicht nach einem Stück Schokolade ist, sondern nach etwas Fruchtig-Leichtem! Diese Bowl erinnert an Omas Apfelkuchen – ohne aber ein Kuchen zu sein. Zugegeben: Diese Köstlichkeit lässt sich schwierig definieren. Die Bowl vereint alle Aromen eines Kuchens, besteht aber aus einer Creme, kombiniert mit einem Bratapfel. Schmeckt sündhaft gut, ist aber eine Sünde ohne Reue, denn die Bowl kommt ohne hinzugefügten Zucker aus.

NÄHRWERTE CA. 298 KCAL – 7 G PROTEIN – 36 G KOHLENHYDRATE – 8 G BALLASTSTOFFE – 12 G FETT (7 G UNGESÄTTIGT)

Hier seht ihr, wie ihr euren Tisch festlich eindecken könnt:

*Affiliate-Link

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';