Panagiota Petridou: Gequält und belästigt!

Die Moderatorin wurde von einem verrückten Anrufer belästigt. Qie sie damit umging, verrät Panagiota Petridou im "Closer"-Interview.

Panagiota Petridou
Foto: getty

Als immer gut gelaunte Auto-Expertin ist Panagiota Petridou (38) im TV bekannt geworden. Doch es gibt auch Momente in ihrem Leben, in denen die Tochter griechischer Einwanderer mit den Schattenseiten ihres Ruhms zu kämpfen hat. Exklusiv in "Closer" erzählt sie von einem unheimlichen Stalking-Vorfall.

Panagiota Petridou: Moderatorin stürzt in TV-Show
 

Panagiota Petridou: Moderatorin stürzt in TV-Show

 

Panagiota Petridou setzt das Erlebte bis heute zu

Das Telefon klingelt. Als sie den Hörer abnimmt, herrscht kurz Stille, dann erklingt eine panische Stimme: „Hilf mir, Panagiota, hilf mir!“ Wer am anderen Ende der Leitung ist und was diese Person konkret möchte, das findet sie nicht heraus – denn zu einem wirklichen Gespräch kommt es nicht. Im Gegenteil! Nach der verwirrenden Aussage legt der Fremde einfach auf. Doch wenig später klingelt es wieder, und wieder, und wieder...

Die Moderatorin („Biete Rostlaube, suche Traumauto“) fühlt sich belästigt und ist verstört. „Das war schon gruselig“, erinnert sich Panagiota in "Closer".

Und die ehemalige Profi-Handballerin zog Konsequenzen daraus: „Gegen ihn bin ich vorgegangen, habe ihn dann aber letztlich doch nicht angezeigt, da er nach dem Brief meines Anwalts damit aufgehört hat. Das war schon echt unangenehm, als am Tag sechsmal das Handy klingelte.“