Paris-Terror: Rolf Scheider entkam nur knapp den Anschlägen

Der Schock sitzt noch immer tief: Rolf Scheider war am Freitag in Paris als die brutalen Attentate stattfanden. Der ehemalige Juror von „Germany’s next Topmodel“ hielt sich sogar im selben Stadtteil auf.

Rolf Scheider hat 10 Kilo abgenommen
Foto: VOX/Bernd Michael Maurer

„Julien und ich waren gestern genau in dem Viertel wo die meisten Attentate kaltbluetig vollzogen wurden“, berichtete Rolf Scheider über den Horror-Abend. „Das Restaurant Le petit Cambodge, wo 16 Menschen mit der Kalachnikov auf der Terrasse erschossen wurden, ist eines unserer Lieblingsrestaurants und wir kennen die Besitzer. Wir hätten gestern Abend unter den Toten sein können, aber wir haben Glück gehabt und sind noch am leben“, schrieb der Ex-GNTM-Juror auf seiner Facebook-Seite.

Noch immer kann es Rolf Scheider nicht fassen, was sich an dem Abend in Paris abgespielt hat. Rolf Scheider hat in Paris eine Wohnung. Ob die Stadt jemals wieder seine Heimat werden kann, weiß er nicht. „Diese Stadt, in der ich mich immer sicher und wohl gefühlt habe, ist plötzlich eine Stadt des Terrors. Das ist nicht mehr das Paris, das ich kenne und liebe“, erklärt Rolf Scheider bei RTL-„Guten Morgen Deutschland“.

 

Paris im Kriegszustand!Julien und ich waren gestern genau in dem Viertel wo die meisten Attentate kaltbluetig...

Posted by Rolf Scheider on Samstag, 14. November 2015