Patricia Blanco: Alkohol-Sucht? Jetzt fliegt die große Lüge auf!

Als Patricia Blanco im „Sommerhaus der Stars“ ankam, musste sie sich erst einmal betrinken, um den ersten Schock zu verarbeiten. „Ich trinke jetzt erst mal einen Sekt“, kündigte sie an und nahm das Getränke-Angebot unter die Lupe.

Hat Patricia Blanco ein Alkohol-Problem?
Foto: MG RTL D / Stefan Menne
  1. „Sommerhaus der Stars“: Verwunderung über Patricias Trinkverhalten
  2. Hat sie ein Alkohol-Problem?
  3. Die Wahrheit sieht ganz anders aus

Nach den ersten Schlucken verbesserte sich dann auch ihre Laune. Immer wieder verließ die 47-Jährige die Runde, um sich einen weiteren Drink zu holen. Nach dem Sekt folgte ein Gin Tonic, bei dessen Mischverhältnis sie nur ein entzücktes „Oh“ über die Lippen brachte.

 

„Sommerhaus der Stars“: Verwunderung über Patricias Trinkverhalten

Natürlich fiel den anderen Kandidaten sofort auf, dass Patricias Glas immer wieder aufgefüllt wurde. „Ich wäre schon KO“, erklärte Daniela Büchner verdutzt. Auch Micaela Schäfer wunderte sich über das Trinkverhalten ihrer Promi-Kollegin. „Die kippt ja ein Glas nach dem anderen“, stellte sie fest. „Ich glaube nicht, dass Patricia ein Problem mit Alkohol hat“, ergänzte ihr Freund Felix. „Ich glaube, dass sie ein Problem ohne Alkohol hat.“

 

Hat sie ein Alkohol-Problem?

Doch davon ließ Patricia sich nicht beirren. „Mir macht das wahnsinnig viel Spaß. Ich komme mir vor wie auf einer Party“, amüsierte sie sich und gönnte sich vor der ersten Paar-Prüfung sogar noch ein Bierchen. Der Alkohol schien ihre Laune stets zu heben. Hat die Tochter von Roberto Blanco etwa ein Alkohol-Problem?

 

Die Wahrheit sieht ganz anders aus

Sie gibt Entwarnung! „Wenn ich all das an einem Tag vertragen würde, was bisher gezeigt wurde, wäre ich ja trinkfester als sieben Seemänner. Das wurde zusammengeschnitten aus mehreren Tagen“, erklärt sie im Gespräch mit „Closer“. „Klar habe ich da drin Party gemacht und musste mir auch einige Leute schön trinken. Aber ich lalle ja nicht oder falle um!“ Die Fans müssen sich also keine Sorgen machen. „Ein Alki würde auch heimlich trinken“, so Patricia.