Patricia Blanco stellt klar: "Ich bin nicht OP-süchtig!"

InTouch Redaktion
Jetzt spricht Patrica Blanco
Jetzt spricht Patrica Blanco Foto: Facebook/Patricia Blanco

In den letzten Monaten hat Patricia Blanco sich optisch sehr verändert. So verlor sie nicht nur viel Gewicht und änderte ihre Haarfarbe, sondern ließ sich auch hier und da vom Onkel Doktor verschönern.

Nach ihrer Nasen-OP wurde sie von den Fans dafür kritisiert, dass sie kaum noch zu erkennen sei und es mit den Eingriffen übertreibe. Das möchte die Tochter von Roberto Blanco allerdings nicht auf sich sitzen lassen und stellt auf ihrer Facebook-Seite klar: „Ich bin gerade der glücklichste Mensch. Fühle mich angekommen. Ich hoffe, ich kann Menschen, denen es genau so ging wie mir, etwas helfen. Ich bin nicht OP-süchtig, aber ich habe mich so verändert, wie ich es wollte.“

 

Die Fans zeigen sich größtenteils verständnisvoll und scheinen nachvollziehen zu können, was die 45-Jährige meint. „Jeder Mensch soll so Leben, wie er möchte. Wir haben nur das eine Leben und da darf uns keiner reinquatschen“, stimmt ihr ein Follower zu.

Ob Patricia nun wohl endgültig genug von den Operationen hat?