Patricia Kelly: "Ich habe meine Kindheit der Familie geopfert"

Es fehlt mir manchmal, dass ich meine Jugend nicht richtig erleben konnte!“ Diese traurigen Worte von Patricia Kelly (47) lassen aufhorchen. War sie nicht glücklich mit ihrer Familie?

Patricia Kelly ist stolz auf Sohn Iggi
Patricia Kelly ist stolz auf Sohn Iggi Foto: instagram / Patricia Kelly

Woran fehlte es ihr? Patricia erklärt: Als Drittälteste der Kelly Family hatte sie es nach dem Tod ihrer Mutter Barbara († 36) ganz besonders schwer. 1982 waren sie und Schwester Kathy (54) von heute auf morgen die Ersatzmütter für die sieben Geschwister!

Eine schwere Zeit, denn zu dem Zeitpunkt war die Sängerin selbst erst zwölf Jahre jung. „Ich habe sehr darunter gelitten, dass ich meine Mutter so früh verloren habe. Kathy und ich haben gekocht, die Windeln gewechselt, getröstet – wir haben alles getan, was eine Mutter normalerweise tut“, so Patricia.

Eine Therapie hat die Künstlerin nicht gemacht. Ihre Musik ist Hilfe genug. Und vielleicht tröstet sie auch die Dankbarkeit ihrer jüngeren Geschwister ein bisschen...

Noch mehr Stress belastet die Kelly Family:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.