Patrick Cuninka lässt sich ein neues Tattoo stechen

Sein rechter Arm ist schon bis zum Handgelenk volltätowiert. Schriftzüge, Rosen, Vögel und Sterne zieren seinen Arm.

Patrick Cuninka
Foto: Instagram / Patrick Cuninka

In der Sammlung klassischer Tattoomotive fehlt Patrick Cuninka jetzt noch ein Totenkopf. Auf dem Arm findet der aber leider keinen Platz mehr.

Also muss der Oberschenkel als Malfläche für den Tattookünstler herhalten. Von dem, was man sieht, wird es wohl ein sogenannter Candyskull werden. Die derzeit bei Tattoos extrem angesagten bunten Totenköpfe kommen stilistisch aus Mexico und boomen derzeit in Europa. Schon Pia Tillmann ließ sich einen Katzenkopf in Candyskull-Optik tätowieren.

Der Oberschenkel mag sicher eines der stärksten Körperteile sein, doch Patricks Gesicht zufolge sieht die Session äußerst schmerzhaft aus. Der "Bachelorette"-Gewinner runzelt die Stirn und kneift die Augen zusammen. Seine Augen wirken fast ein wenig glasig. Aber so ein Tattooschmerz lässt sich eben schwer vorhersagen. Jeder reagiert anders und so ein Tattootermin kann sich von einer Sekunde zur nächsten von einer lockeren Sitzung zur Tortur entwickeln. Durchhalten Patrick! Wir wollen doch das Endergebnis auch noch sehen.