Paul Burrell: Der Butler von Lady Di outet sich als homosexuell und plant Hochzeit mit einem Mann!

InTouch Redaktion

Manchmal dauert es eben etwas länger. Im Fall von Paul Burrell sogar sehr lange. Der einstige Butler von Lady Di hat sich erst nach Jahrzehnten des Schweigens als homosexuell geoutet und plant nun die Hochzeit mit seinem Traummann.

 

Lady Di und ihr Butler Paul Burrell standen sich sehr nah

Paul Burrell stand zehn Jahre lang in den Diensten von Lady Di. Wie ein Eingeweihter der britischen „Sun“ offenbarte, bestand zwischen der Prinzessin der Herzen und ihrem Butler ein sehr inniges Vertrauensverhältnis: „Paul hat sein Geheimnis mit Diana geteilt, als er für sie arbeitete, weil sie sich so nahe standen. Damals war sie die einzige Frau, bei der er das Gefühl hatte, er könne sich öffnen. Er teilte es Diana mit, weil sie so eng zusammengearbeitet haben. Aber zu dieser Zeit war sie die Einzige, zu der er solches Vertrauen hatte.“ Seiner Ehefrau Maria konnte Paul die Wahrheit über seine Neigung offenbar nicht so leicht offenbaren, das Paar war 32 Jahre lang verheiratet und hat zwei gemeinsame Söhne. Doch eines Tages musste er die Karten auf den Tisch legen. Erst 2016 ließen sich Maria und Paul scheiden, in einem öffentlichen Statement hieß es: „Paul und Maria bleiben die besten Freunde und haben zwei wundervolle Söhne.“ Das Paar lebte damals allerdings schon länger getrennt und „Mirror“ gegenüber erklärte Paul Burell damals: „Ich liebe meine Frau noch immer. Sie zu heiraten, war das Beste in meinem Leben. Es ist traurig, wenn Leute auseinander gehen, aber es kommt eben vor.“

 

Nun hat Paul Burrell es gewagt und offiziell verkündet, dass er auf Männer steht. Schon im April will er seine Liebsten Graham Cooper heiraten. Warum der 57-jährige Butler von Lady Di so lange mit seinem Outing der Öffentlichkeit gegenüber gewartet hat, weiß ein Freund von Paul. Er hat sich einfach nicht getraut: „Er machte es zu einem wohlgehüteten Geheimnis.“

Paul Burrell war zehn Jahre lang der Butler von Lady Di

Paul Burrell wurde übrigens 1997 von der Queen mit der Royal Victorian Medal für seine langjährigen Dienste für die britischen Royals ausgezeichnet. Nach Dianas Tod wurde Paul Burrell als Fundraiser für die Diana-Stiftung angestellt, 2001 verhaftet, weil er Dinge von Diana gestohlen haben soll. Der Prozess wurde jedoch 2002 eingestellt. Nachdem er zwei Bücher über Lady Di geschrieben hatte, zog er sich aus der Öffentlichkeit zurück.