Pink:Irrer Mütter-Shitstorm für Kaffee-Foto

Irgendwas ist ja immer. Promis müssen sich mit den absurdesten Anschuldigungen im Netz auseinandersetzen.

Baby-Überraschung! Sängerin Pink ist wieder schwanger
Sängerin Pink wird wieder Mutter Foto: Instagram / Pink

Irgendwer findet immer ein Haar in der Suppe. Und grade wenn es um Schwangerschaften geht, hagelt es empörte "Experten"-Kommentare.

Immerhin ist jemand wie Pink schon auf der Hut vor belehrungssüchtigen Übermuttis und betont bewusst, dass der Kaffee, den sie als Schwangere trinkt entkoffeiniert ist. Während viele Ärzte eine geringe Menge an normalem Kaffee in der Schwangerschaft unbedenklich finden, ist den Social-Media-Shamern auch entkoffeiniert noch zu giftig.

"Kaffee ist Kaffee, entkoffeiniert oder nicht. Wenn du deinem Baby stimulierende Suchtstoffe zumuten willst, dann mach doch", ätzt eine Mutter, die natürlich noch betonen muss, dass sie in ihrer Schwangerschaft verzichtet hätte und ihre Kinder es ihr wert waren, auf Kaffee zu verzichten. Fieser Seitenhieb!

Aber da kommt noch mehr, denn Mikrowellen sind in den Augen der Insta-Mütter ebenfalls der Tod in Kastenform. "Kaffee trinken ist das ein, aber die Mikrowelle tötet alles in der Milch im Kaffee ab, was gut für das Baby sein könnte", mahnt eine weitere Frau.

"Man muss eben einige Dinge, die man gerne tut für das Wohl des eigenen Babys aufgeben", wird weiter belehrt.

Doch im wesentlichen haben wir bei all diesen Kommentaren das Gefühl, dass Pink vor allem eine Sache gelernt hat: Poste auf gar keinen Fall Fotos in sozialen Netzwerken, wenn du berühmt und gerade schwanger bist.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.