Prince Todesursache Überdosis

Prince: Waren falsch beschriftete Pillen die Todesursache?

22.08.2016 > 14:54

© Getty Images

Wieder einmal waren es Schlaf- und Beruhigungsmittel, die einen prominenten Menschen aus dieser Welt gerissen haben. Bei Prince, wie auch bei vielen anderen war es eine Überdosis, die ihn das Leben kostete.

Wie nun die verschiedene amerikanische Medien berichten, hätte das Unglück verhindert werden können. So berichten Ermittlungsinsider, dass in Prince' Pillendosen nicht immer das drin war, was die Verpackung vorgab. So habe der Musik-Star möglicherweise die starken Mittel, die den Wirkstoff Fentanyl enthalten, mit weniger starken Pillen vertauscht.

Obendrein habe man festgestellt, das Prince kein Rezept für Fentanyl-haltige Medikament von seinen Ärzten bekommen hatte. In verschiedenen Dosen, in denen Aspirin, Paracetamol oder Vitamin C sein sollten, fanden sich Pillen die Fentanyl enthielten.

Fentanyl sei 50 mal stärker als Heroin und werde vorwiegend von Medikamenten-Fälschern in die Pillen gemischt.

Die Lage beim Tod von Prince ist also nicht ganz so klar, wie anfangs angenommen.

 

 

TAGS:
Anzeige

Vollkommene Verführung!

Lieblinge der Redaktion