Prinz Charles & Herzogin Camilla: Jetzt kommt die ganze Wahrheit ans Licht

Ein alter Mitarbeiter von Prinz Charles und Herzogin Camilla plaudert aus dem Nähkästchen und verrät, wie die beiden wirklich ticken!

Prinz Charles & Herzogin Camilla
Prinz Charles & Herzogin Camilla Foto: GettyImages

Wenn Prinz Charles und Herzogin Camilla offizielle Termine wahrnehmen, versammeln sich oft zahlreiche Fans in der Nähe, um einen Blick auf das Paar zu werfen. Klar: Es kann ganz schön aufregend sein, die Royals mal persönlich zu treffen!

Witziges Geheimnis enthüllt

Doch nicht nur die Fans haben in solchen Fällen mit Nervosität zu kämpfen. Scheinbar geht es auch den Mitarbeitern der Royals manchmal so! Grant Harrold arbeitete sieben Jahre lang als Butler im Buckingham Palast. Im Gespräch mit „Us Weekly“ erinnert er sich an einen besonders lustigen Moment zurück.

„Als ich anfing, im Buckingham Palast zu arbeiten, traf ich eines Tages auf Charles und Camilla. Ich wusste nicht, wie die Etikette war, also sprang ich in einen Schrank“, so Harrold. Kurz darauf sah er das Paar wieder, nickte und wünschte ihnen einen guten Morgen. Charles und Camilla hatten zuvor jedoch mitbekommen, dass ihr Butler sich im Schrank versteckte und nahmen die Sache mit Humor. „So war es die ganze Zeit. Ich hatte viel Glück", freut sich der ehemalige Royal-Mitarbeiter.

Über seinen alten Boss hat der 41-Jährige nur positive Dinge zu berichten. „Als Arbeitgeber war er nett, zuvorkommend und ambitioniert", schwärmt der Brite. Also: Kein Grund zur Aufregung!

Große Sorge um Prinz Charles! Wie schlecht geht es ihm wirklich?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.