intouch wird geladen...

Prinz Charles: Machtkampf hinter den Palastmauern

Prinz Charles

Prinz Charles kämpft um den Thron
Prinz Charles kämpft um den Thron Foto: GettyImages

hat es sich zum Ziel gesetzt, das Amt der Queen zu übernehmen und seinen rechtmäßigen Platz auf dem Thron einzunehmen. Dieser Wunsch gestaltet sich allerdings schwieriger als gedacht, dann viele Bürger können sich den als unsympathisch geltenden Charles nicht als König vorstellen.

Um seinen Traum nicht aufgeben zu müssen, zieht der 68-Jährige hinter den Palastmauern alle Register. So soll er an einem geheimen "Projekt 70" arbeiten und will an seinem 70. Geburstag im November 2018 das Amt seiner Mutter übernehmen. Zwar wäre Elizabeth dann noch die Königin, doch Charles würde bereits alle Geschäfte führen. Seinen größten Widersacher und langjährigen Privatsekretär der Queen, Sir Christopher Geidt, kickte der ehrgeizige Thronfolger im Zuge seines Plans bereits aus dem Palast.

Mit der Hilfe seines Bruders Andrew will der Mann von Camilla den Thronwechsel endlich vorantreiben und den Buckingham Palast als Herrschersitz abschaffen. Stattdessen will er mit seiner Frau im Clarence House wohnen bleiben und wird dabei von seinen Söhnen William und Harry unterstützt. Auch sie haben Interesse daran, die Monarchie endlich zu modernisieren.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.