Prinz Harry: Darum wollte Ex-Freundin Chelsy Davy nicht mehr mit ihm zusammen sein

InTouch Redaktion
Chelsy wusste, dass Prinz Harry nicht der richtige Mann für sie ist
Foto: GettyImages

Prinz Harry und Chelsy Davy führten damals eine recht wilde On-Off-Beziehung, die 2011 mit einem endgültigen Schlussstrich endete. Trotzdem sind die beiden bis heute noch gute Freunde und die Blondine war sogar zu der Hochzeit ihres Ex-Freundes mit Meghan Markle eingeladen.

 
 

Ihre Beziehung hatte keine Chance

In einer neu erschienenen Biografie des Prinzen wird nun verraten, wann Chelsy klar wurde, dass die Trennung die richtige Entscheidung war. Der 33-Jährige machte als Jugendlicher eine schwere Zeit durch und wurde dabei von Davy unterstützt. Doch die Presse stürzte sich immer wieder auf die heute 32-Jährige. Die mediale Aufmerksamkeit habe sie fast wahnsinnig gemacht. „Ich konnte damit nicht umgehen. Ich war jung, ich versuchte, ein normales Kind zu sein und es war furchtbar“, verriet sie 2016.

Als sie dann auch noch zur Hochzeit von Herzogin Kate und Prinz William eingeladen war, verstand sie, dass die On-Off-Beziehung wirklich keine Chance mehr hat. „Eine Freundin verriet, dass das ungeheure Ausmaß und der Pomp dieses Tages sie davon überzeugte, dass es richtig war, sich von Harry zu trennen“, schreibt die Autorin Angela Levin in „Harry – Gespräche mit dem Prinzen“.