Prinz Harry: "Ich wusste nicht, was mit mir nicht stimmte"

InTouch Redaktion
Prinz Harry litt unter dem Tod seiner Mutter Diana
Prinz Harry litt unter dem Tod seiner Mutter Diana
Foto: GettyImages

Prinzessin Diana starb mit nur 36 Jahren. Ihr Unfalltod hinterließ eine tiefe Wunde in den Herzen ihrer Söhne.

In einem Gespräch mit „The Telegraph“ gestand Prinz Harry nun, wie er fast zwei Jahrzente lang versuchte, den Tod seiner Mutter zu verdrängen. "Es macht dich nur traurig. Sie wird davon nicht wieder lebendig“, habe er gedacht und jeden Gedanken an Diana im Keim erstickt. Doch sein Zustand wurde immer schlimmer und er durchlitt das „totale Chaos“, bis ihn sein Bruder William endlich dazu ermutigte, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. „Er hat mir immer wieder gesagt, etwas stimmt nicht, ich müsse mit jemandem reden und dass das auch okay ist“, erinnert Harry sich zurück.

 

Erst vor kurzem habe der 32-Jährige sich mit der Trauer um seine Mutter und dem öffentlichen Druck auseinandergesetzt, nachdem er lange Zeit nicht wusste, was mit ihm nicht stimmte. „Ich weiß überhaupt nicht, wie wir normal bleiben. Ich habe keine Geheimnisse, ich stand wahrscheinlich bei zahlreichen Gelegenheiten kurz vor einem kompletten Zusammenbruch“, gesteht er.

Als Prinzessin Diana bei einem Autounfall in Paris starb, war Harry gerade einmal 12 Jahre alt. Heute geht es dem Royal wieder gut und er versucht mit seiner Initiative „Heads Together“ das Stigma rund um psychische Krankheiten zu beseitigen.