Prinz Harry: Ihre Liebe ist Vergangenheit - Er verlässt Herzogin Meghan

Wünsche, Erwartungen, Hoffnungen – davon hatten Harry und Meghan sicher eine ganze Menge, als sie ja zu einem gemeinsamen Leben sagten. Doch nicht einmal drei Jahre nach ihrer Traumhochzeit scheinen die bitteren Enttäuschungen zu überwiegen. Fragt sich: Wollten die beiden jemals dasselbe? Oder gab Harry nur aus Liebe zu seiner Frau alles auf und zog mit ihr in ihre Heimat Kalifornien? Hinzu kommt der ewige Streitpunkt: die royale Familie. Nun wurde sogar enthüllt, dass der Prinz zurück nach England geht – und das ganz allein!

Meghan und Harry
Foto: Imago

Erst kürzlich soll es einen Riesenstreit um eine Reise nach London gegeben haben. Für Harry ist es eine Herzensangelegenheit, im Juni bei der Feier zum 95. Geburtstag seiner Großmutter dabei zu sein. Und offenbar war es für ihn selbstverständlich, dass seine Frau und sein Sohn ihn begleiten. Doch da macht Meghan nicht mit – und stößt die Royals wieder einmal brutal vor den Kopf. Für Harry muss es sehr belastend sein, immer zwischen seiner Frau und seiner geliebten Familie zu stehen. Vor allem die Queen (94) und seinen Bruder William (38) vermisst er sehr.

Harry hat ein gebrochenes Herz

"Ich denke, die Situation mit seiner Familie hat ihm das Herz gebrochen", sagte jetzt der Journalist Tom Bradby (54) im englischen TV. Er kennt Harry seit Jahren. "Es gibt immer noch viele verletzte Gefühle auf allen Seiten, und es ist sehr schwierig." Meghan aber scheint es egal zu sein, wie ihr Mann leidet. Genauso, dass die Queen ihren Urenkel seit mehr als einem Jahr nicht mehr gesehen hat. Die Amerikanerin würde Archie (1) nie gehen lassen!

Die Wogen werden immer tiefer

In Kürze soll Harry erstmals alleine nach London reisen. Infolge seines Ausstiegs aus der royalen Familie will seine Großmutter ihm militärische Titel auf Dauer entziehen. Für den Prinzen, der sich dem Militär durch seine Zeit als Soldat sehr verbunden fühlt, ein Albtraum. Er will nun das Gespräch suchen. Und noch etwas muss dringend geklärt werden: Wie nun ans Licht kam, wurden in Archies Geburtsurkunde nachträglich die Vornamen der Eltern geändert. Statt "Meghan Rachel" steht dort nur noch "Ihre königliche Hoheit, die Herzogin von Sussex". Sie leugnet, dass sie es veranlasst habe. Der Palast dementiert ein Vorgehen sogar in einer öffentlichen Mitteilung. Der eine beschuldigt den anderen, und der Graben zwischen Meghan und den Royals wird immer tiefer.

Armer Harry! Für ihn steht alles auf dem Spiel: seine Ehe, sein Kind und seine Familie in England. Fraglich, ob er jemals sein Glück finden wird.

Auch bei Kate und William läuft es alles andere als rund!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.