Prinz Harry & Meghan Markle: Folgt jetzt der knallharte Ehevertrag?

InTouch Redaktion
Muss Meghan Markle einen Ehevertrag unterschreiben?
Folgt jetzt der knallharte Ehevertrag?
Foto: GettyImages

Meghan Markle und Prinz Harry könnten momentan nicht glücklicher sein. Endlich konnten die Turteltäubchen ihre Verlobung verkünden und sich gemeinsam in der Öffentlichkeit präsentieren.

Im Frühjahr wollen die beiden dann vor den Altar schreiten. Hoffentlich kommt es davor nicht zu Streitereien, denn Gerüchten zufolge soll die Schauspielerin einen knallharten Ehevertrag unterschreiben müssen. Das gesamte Vermögen von Harry und Meghan beläuft sich auf rund 55 Millionen Euro. Ein solcher Vertrag würde beide Parteien im Falle einer Trennung schützen.

 

Der britische Familienanwalt Julian Hawkhead gibt Entwarnung und erklärt gegenüber „Us Weekly“, dass das Traumpaar sich darüber wohl keine Gedanken machen muss. "Nein, ich denke nicht, dass sie einen Vertrag unterschreiben werden. Wenn doch, dann war das vermutlich der Wille der älteren Mitglieder der royalen Familie“, sagt er. "Das erinnert mich an die Verlobung von William und Kate. Da machte der Palast ziemlich deutlich, dass man von keinem Ehevertrag ausgehen soll."

Anders als in Amerika ist es in Großbritannien normalerweise nicht üblich, einen strikten Ehevertrag abzuschließen. "Sie haben nicht dieselbe Gewichtung wie die Hollywood-Eheverträge“, erklärt Hawkhead weiter.