Prinz Harry & Meghan Markle: Hochzeits-Drama! Es gibt einen schlimmen Verdacht

InTouch Redaktion

Obwohl die Traumhochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle immer näher rückt, hält sich der Hof mit Informationen zu der Trauung eher bedeckt. Die Vorbereitungen laufen zwar schon seit einiger Zeit auf Hochtouren, doch keiner spricht wirklich darüber.

Die Details der royalen Hochzeit sollen vorerst ein Geheimnis bleiben
Foto: GettyImages

Aus gutem Grund: Die royale Hochzeit ist ein weltweites Medienspektakel. Natürlich sind genauere Details sehr gefragt und werden mit Summen belohnt, die zum Teil im sechsstelligen Bereich liegen. Deshalb mussten die Mitglieder des Königshauses und die Hochzeitsgäste vorab bereits ein Stillschweigeabkommen unterschreiben.

 

Nun könnte es allerdings sein, dass ausgerechnet Harrys Tante Fergie dem Abkommen den Rücken kehrt, um an Geld zu kommen. Als ehemaliges Mitglied der royalen Familie nutzt sie alle erdenklichen Gelegenheiten, um sich für Informationen bezahlen zu lassen. Im Jahr 2010 ließ sie sich 50.000 Euro von einem arabischen Geschäftsmann bezahlen und vermittelte ihm im Gegenzug den Kontakt zu ihrem Ex-Mann Prinz Andrew.

Am Hof ist Fergie schon lange nicht mehr erwünscht. „Bislang hat sich die Herzogin von York noch nie an ein Schweigegelübte gehalten“, verrät ein Hofkenner. Trotzdem wollen Harry und Meghan sie gerne bei der Hochzeit dabei haben. Über das Friedensangebot scheinen viele Briten allerdings entsetzt zu sein. Hoffentlich hält Fergie sich an das Abkommen und plaudert keine geheimen Informationen aus. Das würde das Brautpaar ihr nämlich sicherlich nicht verzeihen können...

Trendige Sneaker auf otto.de entdecken