Prinz Harry & Meghan Markle: Streit ums Geld

Eigentlich sollten Prinz Harry und Meghan Markle sich auf ihre Hochzeit freuen, doch plötzlich stehen sie vor der ersten großen Bewährungsprobe ihrer Beziehung. Das Thema Geld sorgt bei den beiden momentan für Zündstoff!

Ist ein Ehevertrag die Lösung?
Ist ein Ehevertrag die Lösung? Foto: GettyImages

Anscheinend machen sich einige Mitglieder der königlichen Familie Sorgen um das Geld des zukünftigen Bräutigams. Der 33-Jährige und seine Liebste bringen rund 55 Millionen Euro mit in die Ehe – davon bringt Meghan allerdings „nur“ fünf bis sieben Millionen Euro mit in die Verbindung.

Den beiden wurde deshalb zum wiederholten Mal dazu geraten, unbedingt einen Ehevertrag abzuschließen. Im Falle einer Scheidung wären somit beide abgesichert. Doch davon wollen Harry und Meghan nichts wissen! Sie wollen standhaft bleiben und sind der festen Überzeugung, dass ihre Ehe ewig halten wird. Schon William und Kate entschieden sich dazu, bei der Hochzeit keinen Ehevertrag zu unterschreiben und bisher ging bei ihnen alles gut!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.