Prinz Harry und Herzogin Meghan: Böse Enthüllung! Jetzt zeigen sie ihr wahres Gesicht

Ein Insider über die miese Masche von Herzogin Meghan und Prinz Harry aus – auf Kosten von Kindern in Not!

Prinz Harry Herzogin Meghan
Getty Images

Sie würden so gerne als freigeistige Gutmenschen rüberkommen, doch seit ihrer Flucht nach Amerika bröckelt das Image von Prinz Harry und Herzogin Meghan immer mehr. Mit etwas Charity für Kinder in Not wollten sie jetzt ihren Ruf aufpolieren. Aber das ging wieder mal nach hinten los…

Der Plan war eigentlich nicht schlecht: Kurz nach ihrem scharf kritisierten Umzug in eine Protz-Villa nach Santa Barbara ließen sich die beiden in Los Angeles bei einer Aktion der Wohltätigkeitsorganisation „Baby2 Baby“ blicken: Sie bezogen Stellung vor der Knox Elementary School und reichten bedürftigen Eltern milde Gaben wie Schulmaterial und Hygieneartikel durchs Autofenster. Die Organisation bedankt sich auf Twitter auch brav für den Einsatz: „Vielen Dank an den Herzog und die Herzogin von Sussex.“

Harry und Meghan stehen in der Kritik

Ein Insider entlarvt das Ganze aber nun als reine Marketing-Strategie: Das PR-Team von Harry und Meghan hätte bei „Baby2Baby“ kurz zuvor angerufen und gefragt, ob man helfen könne. „Sie kamen dann mit einer Gruppe Fotografen, haben ein paar Aufnahmen gemacht und gingen wieder“, so der Augenzeuge. „Sie waren nur zehn Minuten da.“

Prompt erhob sich im Netz ein Shitstorm derer, die sich in ihrer schlechten Meinung bestätigt fühlen. „Und natürlich haben Meghan und Harry die Paparazzi dazu eingeladen“, ätzt ein User. „Sie würden niemals privat etwas Gutes tun.“ Auch das Vorhaben der beiden, aktiv ins Mediengeschäft einzusteigen, hinterlässt bei vielen einen bitteren Beigeschmack. Sie streben eine eigene, selbst produzierte TV-Show an, die sich um soziale Themen dreht, aber gleichzeitig auch Meghan und Harry ein Forum zur Selbstdarstellung bieten soll.

Wie es heißt, versuchen sie seit Juni, verschiedene Unternehmen für das Projekt zu begeistern, unter anderem den New Yorker Mediengiganten NBC. Dort könnten sie auch gute Chancen haben, denn Bonnie Hammer, die Meghan aus „Suits“-Zeiten kennt, ist ein hohes Tier im Management. Der erhofften Imagerettung dürfte es allerdings kaum dienen, wenn die Sussexes nach ihrem vollmundigen Abschied von den Privilegien des Köngishauses nun schon wieder mittels Vitamin B das große Geld scheffeln…

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';