Prinz Philip: OP-Schock nach dem Unfall

Es war ein Schock! Anfang des Jahres war Prinz Philip in einen schlimmen Autounfall verwickelt. Ihm geht es gut, aber das andere Opfer muss nun operiert werden...

Prinz Philip meldet sich nach seinem Unfall zu Wort
Foto: GettyImages

Die Bilder gingen um die ganze Welt und schockierten wirklich alle! Prinz Philip hatte vor einigen Wochen einen schlimmen Autounfall.  In der Nähe des Landsitzes Sandringham von Queen Elizabeth hat es geknallt. Der 97-Jährige saß selber am Steuer, wurde aber zum Glück nicht verletzt. Dem anderen Opfer erging es da anders...

Prinz Philip meldet sich nach seinem Unfall zu Wort
 

Prinz Philip: Jetzt zieht er einen radikalen Schlussstrich!

 

Prinz Philip: Unfallopfer muss operiert werden

In dem anderen Fahrzeug saß die junge Frau Emma Fairweather. Die bestätigt jetzt, dass sie sich einer OP unterziehen muss. Sie hat eine Fraktur erlitten und muss nun eine Titanplatte eingesetzt bekommen. "Ich möchte, dass Prinz Philip weiß, welche Auswirkungen das auf mein Leben hat. Ich hatte noch nie eine Operation und werde diese Titanplatte ein Leben lang haben", verrät Emma gegenüber "Mirror".

Ihr geht es damit alles andere als gut, und das soll der Monarch ruhig wissen!

 
 

Prinz Philip entschuldigte sich nicht einmal

Überhaupt sorgte das Verhalten von Prinz Philip für Entsetzen. Denn nach dem Unfall kam noch nicht einmal eine Entschuldigung des Prinzen. Erst später gab es eine Mitteilung, in der er erklärte: "Ich möchte, dass Sie wissen, wie sehr es mir für meine Beteiligung an dem Unfall leidtut." 

Mittlerweile hat er sogar sein Auto zum Verkauf angeboten. Ob sich jetzt auch nicht mehr hinters Steuer setzt? Mit 97 Jahren wäre das vielleicht nicht die schlechteste Entscheidung...