Prinz Philip: Schock! Er könnte eine lebensgefährliche Hirnblutung haben

Prinz Philip erlitt gestern einen schlimmen Autounfall. Jetzt ist die Sorge um ihn riesig!

Prinz Philip: Schock! Er könnte eine lebensgefährliche Hirnblutung haben
Foto: Getty Images

Am Donnerstag Nachmittag knallte Prinz Philip beim fahren in der Nähe des Landsitzes Sandringhamin ein anderes Auto. Sein Auto kippte sogar zur Seite!

Prinz Philip: Schlimmer Autounfall!
 

Prinz Philip: Schlimmer Autounfall!

 

Prinz Philip: Hirnblutung?

Prinz Philip soll ohne Verletzungen davongekommen sein. Doch wie jetzt bekannt wird, kann man das noch gar nicht ausschließen. Der Mann von Queen Elizabeth soll seit dem Unfall unter ärztlicher Beobachtung stehe. Man habe Angst, dass er innere Blutungen erlitten hat!

Und es kommt noch schlimmer: Da sich Prinz Philip auch den Kopf gestoßen hatte, sorgen sich die Ängste, dass er womöglich eine Hirnblutung haben. "Für einen 97-Jährigen ist so ein Unfall keine Lappalie. Es besteht das Risiko eines subduralen Hämatoms. Das ist speziell bei älteren Menschen eine Gefahr. Verhaltensänderungen, Kopfschmerzen, Erbrechen, Anfälle und Koma können die Folge sein", bestätigt Dr. Nick Scriven, Präsident der britischen Gesellschaft für Akutmedizin gegenüber „Mirror“.

 
 

Im anderen Auto saß ein Baby

Jetzt kommen auch immer mehr Details über den Unfall ans Licht. Wie jetzt bekannt wurde, soll in dem anderen Auto ein Baby gesessen haben. Das blieb zum Glück unversehrt. Und auch die beiden Frauen die im Auto saßen wurden nur leicht verletzt. Doch der Schock sitzt sicher bei allen beteiligten immer noch tief...