Prinz Philip: Seit 60 Tagen verschwunden! Was verheimlicht der Hof?

Große Sorge um den 98-Jährigen: Wo steckt Prinz Philip und wie geht es ihm wirklich?

Prinz Philip
Foto: Getty Images

Seit mehr als zwei Monaten fehlt von ihm jede Spur. Keine Kutschfahrten rund um Schloss Windsor. Keine Spaziergänge durch die Wiesen und Wälder von Schloss Balmoral (Schottland). Von öffentlichen Auftritten ganz zu schweigen. Prinz Philip (98) ist seit Wochen wie vom Erdboden verschluckt. Die Sorgen um den Gemahl der Königin sind groß. Geht es ihm gut?

Der englische Hof schweigt beharrlich, hat bislang keine Auskünfte gegeben. Dabei hieß es doch zuletzt, der Prinzgemahl hätte sich erstaunlich gut von seiner Hüftoperation 2018 erholt. Und auch die Herzrhythmusstörungen, unter denen Prinz Philip seit fast 20 Jahren leidet, hätten die Ärzte im Griff…

 

Wie steht es um Prinz Philip?

Überhaupt wäre der Ehemann der Queen für sein Alter erstaunlich rüstig. Dank eines straffen Fitnessprogramms! „Jeden Morgen mache ich 50 Liegestütze und danach noch 50 Rumpfbeugen“, verriet er einmal. „Die Ärzte sagen, ich solle es ruhiger angehen, aber das ist doch meine Verjüngungskur!“

Queen Elizabeth II.: Schrecklicher Sex-Skandal um ihren Sohn
 

Queen Elizabeth: Krisen-Sitzung! Sie hat eine drastische Konsequenz gezogen

Dennoch bleibt für viele eine dunkle Vorahnung. Königin Elizabeth (93) lässt sich nichts anmerken, absolviert ihre vielen Termine professionell, lächelt und plaudert munter. Bleibt zu hoffen, dass hinter den Palastmauern tatsächlich alles in Ordnung ist...