Prinz Philip: Traurige Neuigkeiten!

Prinz Philip verkündete dieses Jahr sich aus der Öffentlichkeit zurück zu ziehen. Der 96-Jährige möchte seinen wohlverdienten Ruhestand genießen.

Seit fast 70 Jahren ist er an der Seite der Queen zu sehen und erfüllt dabei seine königlichen Pflichten. Ende November dieses Jahres hat das königliche Ehepaar ihren 70. Jahrestag als Ehepaar. Traurig, dass die Queen momentan die meiste Zeit ohne ihren Mann verbringen muss.

 

Prinz Philip ist nicht in London

Seinen Ruhestand genießt Prinz Philip in der "Wood Farm". Dabei handelt es sich um ein geräumiges Landhaus. Im Vergleich zum Buckingham Palast eher bescheiden. Der Ehemann der Queen verbringt die Tage mit malen, lesen und hat jetzt begonnen die Küche zu renovieren. Die meiste Zeit muss er allerdings ohne seine Ehefrau verbringen. Die Queen kommt nach wie vor ihren royalen Pflichten nach. Obwohl das königliche-Ehepaar vor kurzem ein paar gemeinsame Tage in der "Wood-Farm" miteinander verbrachte, musste die Queen alleine zurück nach London reisen.

Prinz Philip: Schockierende Fremdgeh-Vorwürfe!
 

Prinz Philip: Schockierende Fremdgeh-Vorwürfe!

 

Die Queen hat Verständnis für Prinz Philip

Obwohl die Queen über die Trennung nicht erfreut sein wird, hat sie Verständnis für die Abwesenheit ihres Mannes. So verrät ein Mitglied des Hofes gegenüber "Daily Mail": "Die Queen ist der Meinung, dass der Herzog einen richtigen Ruhestand verdient hat. Sie kennt ihn einfach zu gut: Wenn er noch immer im Zentrum des royalen Lebens wäre, hätte er das Gefühl sich beteiligen zu müssen. Wenn er im Landhaus verweilt, ist er nicht zu weit weg, aber weit genug, um sich entspannen zu können." Ob die Queen zum 70. Jahrestag mit Prinz Philip zur "Wood Farm" reist oder sie den Tag im Buckingham Palast feiern, ist nicht bekannt.