Prinz William: Bittere Tränen nach dem Skandal-Interview

Prinz Harry und Prinz William waren einst unzertrennlich. Doch nach dem Schock-Interview ist William nur noch zum Weinen zumute.

Prinz Harry und Prinz William
Foto: imago

Das Interview mit Harry und Meghan ging um die ganze Welt! Im Gespräch mit Oprah Winfrey packten sie schonungslos über das englische Königshaus aus. An Prinz William sind die Enthüllungen nicht spurlos vorbei gehen...

So schlecht geht es Prinz William

Harry offenbarte u.a., dass das Verhältnis zu seinem Bruder nicht mehr so gut ist wie früher. "Ich liebe William heiß und innig! (...) Wir haben viele gemeinsame Erfahrungen gemacht und befinden uns jetzt auf verschiedenen Wegen", erklärte er. Harry bezeichnete ihn sogar als "Gefangenen des Systems".

Harte Worte, die William anscheinend ziemlich getroffen haben. Paparazzi lichteten den Prinzen jetzt bei einer Autofahrt durch London ab. Der 38-Jährige sah sichtlich angeschlagen aus, konnte seine Tränen kaum zurückhalten.

Queen Elizabeth II.: "Die ganze Familie ist traurig!"

Die Queen meldete sich bereits zu dem Skandal zu Wort. "Die ganze Familie ist traurig, den vollen Umfang darüber zu erfahren, wie schwierig die letzten Jahre für Harry und Meghan gewesen sind", hieß es in dem offiziellen Statement. "Die Themen, die angesprochen wurden, besonders das der Rasse, sind besorgniserregend."

Hat Herzogin Meghan eine heimliche Tochter? Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.