Prinzessin Beatrice: Drama vor der Traumhochzeit! Sie steht vor einem Scherbenhaufen

Die royale Traumhochzeit steht unmittelbar bevor - doch nun muss Prinzessin Beatrice eine bittere Pille schlucken...

Prinzessin Beatrice
Prinzessin Beatrice Foto: Getty Images

Sie wähnte sich am Ziel ihrer Träume: Prinzessin Beatrice (31) und heiratet im kommenden Jahr ihren Edoardo Mapelli Mozzi (36). Aus Liebe, so das Paar. In Palastkreisen ist man anderer Ansicht. Das Tuschel-Thema Nummer eins: Diese Ehe ist nur ein Geschäft! Sie suchte einen Mann – er wollte einen Titel!

Gönnt man dem Paar sein Glück nicht? Fest steht: Prinzessin Beatrice litt bereits unter Torschlusspanik. Zehn Jahre war sie mit dem Millionärssohn David Clark (35) liiert. Doch er wollte sie nicht heiraten – aus Angst vor dem Leben im goldenen Käfig. 2018 stand er dann doch vor dem Altar, mit einer anderen. Für die Prinzessin ein Stich ins Herz. Und peinlich obendrein.

Dann die ständigen Fragen, ob Beatrice nicht wieder einen Neuen hätte. Einfach nur erniedrigend! Als schließlich auch noch ihre jüngere Schwester Eugenie (29) ihre Hochzeit ankündigte, wurde der Druck immer größer. Kurios: Ausgerechnet auf Eugenies Hochzeit im Oktober 2018 fand Beatrice ihren Traummann!

Immerhin kann sie bei dem italienischen Multimillionär sicher sein, dass er nicht ihr Geld will. „Aber etwas anderes will er“, unken manche. „Einen Titel und den Eintritt in die höchsten Adelskreise!“ Alle sind gespannt auf die Hochzeit. Und ob beide richtig verliebt aussehen...

Fällt Beatrice' Hochzeit wegen Prinz Andrew aus?

Auch die immer neuen Skandalen um ihren Vater Prinz Andrew (59) werfen Schatten auf die Traumhochzeit von Prinzessin Beatrice. In einem TV-Interview versuchte er, die Wogen zu glätten, machte aber alles nur noch schlimmer. Für sich – und für Beatrice...

Dem zweitältesten Sohn von Queen Elizabeth (93) wird vorgeworfen, eine damals 17-jährige junge Frau sexuell missbraucht zu haben, die der befreundete Milliardär Jeffrey Epstein († 66) vorher gefügig gemacht haben soll. Eigentlich sollte das einstündige Interview sein Image aufpolieren. Er wollte seinen Namen reinwaschen, um seine älteste Tochter in wenigen Monaten ohne großes Aufsehen zum Traualtar begleiten zu können. Stattdessen wurde das TV-Interview zum peinlichen Desaster. Er sei nicht mehr tragbar für das Königshaus, könne das Land nicht mehr repräsentieren, kritisierten viele Briten im Netz. Viele hofften sogar, dass Beatrice die für 2020 geplante Feier absagt. Ein Albtraum für die 31-Jährige. Schon ihre Verlobung nach nicht mal einem Jahr Beziehung wirkte wie ein Ablenkungsmanöver von den Negativschlagzeilen ihres Vaters. Folgt jetzt die nächste Katastrophe? Selbst wenn sich die Situation bis zur Hochzeit beruhigt haben sollte, würde der gemeinsame Gang zum Traualtar die Aufmerksamkeit wieder auf Andrew und seine Eskapaden lenken. Beatrices großer Tag und ihr Start in ein glückliches Eheleben hätten immer einen faden Beigeschmack.

Muss die Braut ihr Jawort verschieben oder sogar komplett auf ihren Papa verzichten, um ihm keine Plattform zu bieten? Bisher gibt es nicht mal ein Hochzeitsdatum. Nach dem Fernseh-Fiasko hat Andrew inzwischen zumindest die einzig logische Konsequenz gezogen – nachdem der Druck immer weiter gestiegen war. In einem offiziellen Brief verkündete der 59-Jährige: „Ich habe Ihre Majestät (seine Mutter, die Queen, Anm. d. Red.) gebeten, mich von meinen öffentlichen Aufgaben für absehbare Zeit zurückziehen zu dürfen, und sie gab mir die Erlaubnis.“ Nach der Kritik sprach er dann auch kleinlaut den Opfern sein Mitgefühl aus und versicherte, bei der Aufklärung des komplizierten Falls helfen zu wollen. Ihm sei klar geworden, welche Auswirkungen seine frühere Verbindung mit Jeffrey Epstein für seine Familie habe. Hoffentlich kommt diese Einsicht nicht zu spät.

Gibt es süße Baby-News bei den Royals? Ob Herzogin Kate wieder schwanger ist, erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.