Prinzessin Madeleine von Schweden: Drama um ihr drittes Baby!

Im März soll Prinzessin Madeleine von Schweden ihr drittes Baby zur Welt bringen. Schon jetzt bahnt sich jedoch ein regelrechtes Drama um die Geburt ihres Kindes an.

Drama um Prinzessin Madeleines drittes Kind
Foto: Getty Images

Es geht um das Krankenhaus, in dem Prinzessin Madeleine entbinden wird. Diese Frage bewegt die Schweden momentan sehr.

In den Medien wird spekuliert: Die schwedische Zeitschrift "Svensk Damtidning" vermutet, dass Madeleine ihr Kind in London zur Welt bringen wird. Ihr letztes Baby, der kleinen Prinz Nicolas, wurde noch dort geboren, im Krankenhaus von Danderyd.

 

Königshaus sorgte für Geburts-Skandal

Damit sorgte das Königshaus jedoch für einen regelrechten Skandal: Die Schweden fanden die Sonderbehandlung mit eigenem Team und einem extra für sie reservierten Zimmer überheblich. Das Krankenhaus versicherte jedoch, dass keine andere Schwangere wegen der königlichen Geburt weggeschickt worden sei.

Prinzessin Madeleine: 17.000 Euro Miete für Londoner Wohnung!
 

Prinzessin Madeleine: 17.000 Euro Miete für Londoner Wohnung!

Es scheint, als wäre das der Auslöser dafür, dass Prinzessin Madfeleine nun nicht in Schweden, sondern in London entbinden möchte. Es wäre nicht das erste Mal: Auch die kleine Prinzessin Leonore wurde nicht in Schweden geboren. Das Paar lebte damals nämlich in den USA.

 

Prinzessin Madeleine könnte in London entbinden

Die Zeitschrift spekuliert nun, dass das dritte Baby des Paares im Lindo Wing im "St. Mary's Hospital" zur Welt kommen könnte. Dort bekam auch Herzogin Kate schon ihre Babys.

Und tatsächlich schließt auch das schwedische Königshaus London nicht aus: "Es gibt zwei Möglichkeiten, Stockholm oder London, aber es ist noch nichts entschieden", heißt es laut der Illustrierten.