intouch wird geladen...

Prinzessin Victoria: OP-Drama um Prinz Daniel!

Prinz Daniel hat eine Spenderniere – doch wie lange kann der Ehemann von Prinzessin Victoria damit noch weiterleben?

Prinzessin Victoria: Trennungsschock nach 10 Ehejahren!
Prinzessin Victoria: Trennungsschock nach 10 Ehejahren! Foto: Getty Images

Von Geburt an leidet Prinzessin Victorias (41) Mann unter einer eingeschränkten Nierenfunktion. Deshalb wurde Prinz Daniel (45) eine Spenderniere transplantiert. Doch der Eingriff ist im Mai zehn Jahre her – und die Lebensdauer des Organs nimmt mit der Zeit ab.

Bei seinen letzten offiziellen Auftritten wirkte Prinz Daniel erschöpft und blass, tiefe Augenringe zeichneten sich auf seinem Gesicht ab. Ob es ihm gesundheitlich wirklich gut geht – darüber schweigt die Familie. Fakt ist allerdings: Im Mai ist es genau zehn Jahre her, dass Daniel wegen seiner eingeschränkten Nierenfunktion eine Spenderniere seines Vaters Olle Westling eingesetzt wurde.

Braucht Prinz Daniel eine neue Niere?

"Closer" fragte bei Dr. Jürgen Linzer, Chefarzt der Abteilung Nephrologie im Asklepios Klinikum Harburg, nach, wie es in so einem Fall weitergeht. „Es kann sein, dass die Niere nach zehn Jahren so viel an Leistungsfähigkeit verloren hat, dass das Blut nicht mehr ausreichend gereinigt werden kann – und dann muss man leider über eine erneute Transplantation nachdenken.“

Das sind nicht die einzigen Probleme: „Patienten mit einer neuen Niere müssen dauerhaft Medikamente nehmen, weil der Körper sie sonst abstoßen würde.“ Nebenwirkungen können Infektanfälligkeit und ein erhöhter Blutdruck sein, so der Mediziner. Keine schönen Aussichten für Prinz Daniel...

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.