Pink lästert über Auftritte bei den " MTV Video Music Awards"

Seit ihren Mega-Hits „Just Like a Pill“, „Get This Party Started“, oder „Family Portrait“ sind einige Jahre ins Land gezogen und die Musikbranche hat sich deutlich gewandelt. Das hat Sängerin Pink bei der Verleihung der „MTV Video Music Awards“ nun festgestellt – und zeigt sich von den neuen musikalischen Entwicklungen alles andere als begeistert!

Pink VMA Verleihung
Sängerin Pink haben die VMA-Auftritte nicht besonders gut gefallen...
Foto: Gettyimages


Auf Instagram machte sie ihrer Enttäuschung nun Luft und lästerte über zahlreiche Performancer der Preisverleihung. 
„Ich war peinlich berührt und traurig. Und ich habe mich alt gefühlt.(...) Ich war traurig, weil Musik eigentlich inspirieren sollte. Sie hat mein Leben gerettet. Dieser Müll wird das Leben von keinem Kind retten“, kritisierte Pink nach der Verleihung. 


Zwar fand die Sängerin für Auftritte von Macklemore, Pharrell Williams und Co. auch lobende Worte, jedoch fühle sie sich von ihren Kollegen und der Musikindustrie im Stich gelassen. Mit ihren harten Worten stößt die 35-Jährige, die selbst für ihre leidenschaftlichen und emotionalen Auftritte bekannt ist, nicht gerade auf offene Ohren. Viele Fans anderer Künstler reagieren empört auf die Kritik an ihren Lieblingen. Pink zeigt sich davon jedoch unbeeindruckt und macht deutlich, dass sie zu ihrer Meinung steht.